Verkaufsoffener Sonntag in Erfurt

Die Stadt Erfurt ist mit einer großen Auswahl an Fachgeschäften und attraktiven Einkaufszentren immer einen Besuch Einkaufen am Sonntag in Erfurtwert. Wenn die Shoppingtour beendet ist, warten zahlreiche Bars und Restaurants in der thüringischen Landeshauptstadt darauf, entdeckt zu werden. Hier können Sie ein schönes Einkaufserlebnis am Sonntag gemütlich ausklingen zu lassen.

Auch Baumärkte, Shoppingcenter, Möbelhäuser und Elektromärkte beteiligen sich mit attraktiven Angeboten und Sonderaktionen am verkaufsoffenen Sonntag in Erfurt.

Ob Ikea, Mediamarkt oder Bauhaus – dem entspannten Shopping am Sonntag steht in Erfurt nichts im Wege.

Die Termine in Erfurt im Überblick

An folgenden Sonntagen können Sie 2016 in der Erfurter Innenstadt und in den anderen Erfurter Stadtteilen zwischen 12 und 18 Uhr zum Einkaufen gehen:

6. März 2016, Schmira und Ikea (Thüringen Ausstellung)
20. März 2016, Innenstadt, Waltersleben, Daberstedt, Moskauer Platz, Thüringen Park, T.E.C. und Höffner, (Entenrennen)
25. September 2016, Waltersleben und Höffner (Thüringenolympiade)
2. Oktober 2016, Innenstadt, Schmira, Daberstedt, Moskauer Platz, Thüringen Park, T.E.C. und Ikea (Oktoberfest)
30. Oktober 2016, Daberstedt und T.E.C. (20 Jahre T.E.C.)
6. November 2016, Innenstadt (Fest der guten Taten)
27. November 2016, Daberstedt, Moskauer Platz, Thüringen Park, T.E.C. (1. Adventssonntag, 13-19 Uhr)
4. Dezember 2016, Innenstadt (2. Adventssonntag)

Entspanntes Einkaufen am Sonntag

An normalen Wochentagen fehlt nach der Arbeit häufig die Zeit oder auch die Muße noch zu einer Einkaufstour aufzubrechen. Im Gegensatz dazu bietet der Sonntag eine gute Gelegenheit, um ausgeruht und ohne Stress den Einkauf zu genießen.

Ausgeschlafen und gestärkt durch ein ausgiebiges Frühstück kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Auto in die Stadt.

In der Stadt Erfurt stehen ausreichend Parkplätze im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung. So steht dem stressfreien Start in Ihre Einkaufstour am Sonntag nichts im Wege. Weitere Tipps und Tricks für ein entspanntes und erfolgreiches Einkaufserlebnis haben wir für Sie zusammengestellt.

Schnäppchenjäger aufgepasst

Die verkaufsoffenen Sonntage in Erfurt sind oftmals ein wahres Paradies für Schnäppchenjäger. Die beteiligten Einzelhändler werben mit satten Rabatten, Preisnachlässen und Sonderaktionen um die Gunst der Kunden. Der lang gehegte Wunsch nach einem schönen Schmuckstück oder einem neuen Paar Schuhe wird so erschwinglich.

Passen Sie aber auf, dass Sie sich nicht allein vom Preis zum Kauf verleiten lassen. Auch am Sonntag führt der Ladenhüter zum kleinen Preis nach dem Kauf schnell zur Enttäuschung, wenn er die versprochenen Erwartungen nicht erfüllt. Beim Umtausch kann Ärger drohen. Reduzierte Ware ist häufig vom Umtausch ausgeschlossen. Daher lohnt oftmals der zweite Blick, bevor Sie sich für einen Kauf entscheiden.

Buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie

Und das schönste daran: der verkaufsoffene Sonntag in Erfurt bietet der ganzen Familie Spaß und Unterhaltung. Oft wird durch örtliche Händler ein buntes und spannendes Programm geboten. Lassen Sie sich überraschen, was Sie in Erfurt erwartet.

Bei Spiel und Spaß kommen auch die Kleinen auf ihre Kosten. Ohne Genörgel können auch Eltern mit ihren Kindern das Einkaufen am Sonntag in vollen Zügen genießen. Musikalisches Bühnenprogramm, Kinderschminken, Fahrgeschäfte oder die klassische Hüpfburg sind nur einige Beispiele, die häufig angeboten werden. Erfurt bietet am verkaufsoffenen Sonntag ein Einkaufserlebnis bei dem die ganze Familie auf ihre Kosten kommt.

Sonntagsshopping in Deutschland sehr beliebt

Nicht nur in Erfurt, sondern im gesamten Bundesgebiet erfreut sich das Einkaufen am Sonntag großer Beliebtheit. Die Ausdehnung der Öffnungszeiten auf ausgewählte Sonntage wird von einer Mehrheit der Bevölkerung akzeptiert und aktiv zum Shoppen genutzt.

Nach einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung nutzen 63 Prozent der deutschen Bevölkerung verkaufsoffene Sonntage, um einkaufen zu gehen. Für eine komplette Aufhebung des Verkaufsverbotes am Sonntag sprechen sich aber weniger als ein Drittel der Befragten aus. Für viele Menschen ist dabei entscheidend, ob es sich um Geschäfte für den täglichen Bedarf wie Supermärkte, Kleidungsläden und auch Drogeriemärkte oder aber um Baumärkte, Elektronikmärkte, Gartencenter, Autohäuser und Möbelhäuser handelt.

Grenzen für den Einkaufsspaß am Wochenende

Viele Bundesländer erlauben den Sonntagseinkauf an bis zu elf Sonntagen im Jahr. Einzelheiten sind in den Ladenöffnungsgesetzen der Länder geregelt.

Die Termine können variieren und sind häufig mit besonderen Veranstaltungen wie Messen oder Feste verbunden. Die Adventssonntage und der Ostersonntag sind jedoch in weiten Teilen des Landes besonders geschützt. An diesen Tagen gilt in der Mehrheit der Bundesländer ein Verkaufsverbot.

Hinweis in eigener Sache

Alle auf diesen Seiten angegebenen Termine werden mit großer Sorgfalt recherchiert und regelmäßig aktualisiert. Dennoch können wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen. Bitte informieren Sie sich auch immer tagesaktuell auf den Seiten der Städte oder in den lokalen Medien über mögliche Terminänderungen oder Verschiebungen. Hinweise nehmen wir gerne entgegen. Senden Sie Ihre Nachricht an info@verkaufsoffen24.de.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen